Anlage

Nachdem wir unser Gelände genau vermessen und erkundet haben, erkannten wir, dass der Gleisplan, welcher an dieser Stelle vorgestellt wurde, nicht allen Ansprüchen gerecht wurde. Weiterhin ließen sich einige Geometrien der Gleislage nicht optimal bauen. Wir entschlossen uns daher, den Gleisplan komplett zu ändern. Uwe hat uns einen maßstabsgerechten Ausdruck unseres Geländes ausgedruckt. Hiermit konnten wir Mitglieder unsere Wünsche planen. Aus diesen Wünschen wurde ein Extrakt „ausdiskutiert“. Das Ergebnis sehen Sie unten.

Der Außenkreis weist min. 18m Radien auf, der Innenkreis >=14m. Die Weichenradien haben 18m im Außenkreis. Alle Gleise haben drei Schienen (127 mm und 184 mm). Sämtliche Kurven sind mit Kurvenüberhöhungen versehen, welche in den Geraden beginnen und enden. Somit ist ein optimaler Lauf der Fahrzeuge gegeben.

Gleisplan

Die Betontrasse des Außenkreises ist fertig. Rund 600 Meter Trasse haben wir gegossen. Weiterhin sind die Gleise auf dem Außenkreis verlegt und eingefahren. Alle fertiggestellten Gleise sind im Plan schwarz dargestellt.

Das Ausweichgleis, dass wir bis 2015 als Bahnhof benutzt haben (im Plan unten), ist ebenso fertig gestellt.  Neben den Containern links ist in den vergangenen Jahren unser Bahnhof entstanden, der im Bogen verläuft. Er ging im April 2016 in Betrieb. Der Innenradius des Bahnhofes beträgt 14m. Das Innengleis soll komplett um die Container herumgeführt werden (ca. 180 Grad). Die weiteren Bahnhofsgleise haben Radien von 16m und 18m. 

Weiterhin gibt es innen (obere Hälfte im Plan) eine Steigungsstrecke mit Überführung und anschließendem Gefälle. Hier können die Maschinen ihre Leistung demonstrieren. Die Rampen dafür hatten wir bereits bei der Geländegestaltung angelegt. Inzwischen wurden darauf die Betontrassen hergestellt, auch die Gleise liegen seit Mai 2018. Die Überführung in Form einer Stahlfachwerkbrücke konnte mit Hilfe der Stiftung der Sparkasse Sprockhövel erstellt werden. Im Mai 2018 wurde der Abschnitt für den Betrieb freigegeben, allerdings zunächst mit einer provisorischen Verbindung. Die komplette geplante Streckenführung hätte bis zu diesem Zeitpunkt nicht realisiert werden können. 

Das geplante BW haben wir rechts der Bahnhofs-Container vorgesehen. Die Drehscheibe soll, soweit es das Gelände zulässt, aufgeständert sein. Hinzu kommen diverse Rangiergleise z.B. für einen Abstellbahnhof.

Im Vordergrund (unten im Plan) befindet sich der Rad- Wanderweg Glückauftrasse, über den unser Grundstück erreichbar ist.

(Stand: 09/2018)

Brückenbau-Tagebuch - 24 Stunden vor der Eröffnung: Das Namensschild der Brücke ist für die feierliche Enthüllung vorbereitet. Nach rund zwei Jahren Bauzeit ist damit auch das Bauprojekt abgeschlossen.
Hubbühne - Das Hobby Gartenbahnen hat einen kleinen Schönheitsfehler: das Gewicht vieler Fahrzeuge insbesondere von Dampfloks. Das macht das Umladen vom Transportfahrzeug auf die Gleise zu einer besonderen Herausforderung
Andreaskreuze - Sicherheit ist auch bei uns eine wichtige Angelegenheit. Damit unsere Besucher wissen, wann sie den Bahnübergang vom Radweg "Alte Trasse Kohlenbahn" in den Innenkreis benutzen können, haben wir zwei Original Andreaskreuze aufgestellt. Sogar das rote Signallicht funktioniert wieder. Nachdem unsere beiden komplett bestückten Andreaskreuze lange Zeit eingelagert waren, haben wir uns an einem der Arbeitstage im Sommer 2012 daran gemacht,…
Weichenbau - Am 12.06.2010 hatten Reiner und Günther unsere zweite erste Weiche fertig gestellt. Unsern ursprünglichen Plan und somit unsere erste Musterweiche haben wir nicht weiter verfolgt. Der Plan war, die Weichen gelenklos herzustellen. Diese Weiche hätte nicht aufgeschnitten werden können. Die ersten 3 Bilder zeigen die Herzstücke, welche Reiner auf der CNC - Fräse aus dem vollen fräst. Wir werden im Außenkreis…
Gleisbau Teil 3 - Die Arbeiten bis zum Lückenschluss Ende August 2010. Danach wurde der Außenkreis erst mal intensiv getestet und weiter ausgebaut.
Gleisbau Teil 2 - Der zweite Teil des Gleisbaus beschreibt den Ausbau des Außenkreises bis zur kleinen Brücke über den Graben. Die Arbeiten wurden im Frühjahr 2010 gemacht.
Gleisbau Teil 1 - Zuerst wird die Schiene auf den Tisch gelegt und mit Schraubzwingen befestigt. Dann werden in den Ausnehmungen der Lehre die Schwellen eingelegt.
Brückenbau-Tagebuch - 24 Stunden vor der Eröffnung: Das Namensschild der Brücke ist für die feierliche Enthüllung vorbereitet. Nach rund zwei Jahren Bauzeit ist damit auch das Bauprojekt abgeschlossen.
Hubbühne - Das Hobby Gartenbahnen hat einen kleinen Schönheitsfehler: das Gewicht vieler Fahrzeuge insbesondere von Dampfloks. Das macht das Umladen vom Transportfahrzeug auf die Gleise zu einer besonderen Herausforderung
Container - Für unsere Aufenthaltsräume und Werkstatt haben wir mehrere Container auf der Anlage aufgestellt. Diese Arbeiten begannen, bevor die ersten Gleise verlegt wurden.